Nach oben

Landeseinzelmeisterschaften der U13 in Rudolstadt

Landeseinzelmeisterschaften der

Am Samstag den 17.09.2016 fanden in Rudolstadt die Landesmeisterschaften der U13  statt, aus 32 Thüringer Vereinen waren ca.180 Teilnehmer angereist. Für den JC Kogatan Bad Salzungen starteten Elias Riedel, Nicolas Römhild, Joy-Fiona Springer, Hanna Römhild und Lea Marie Ackermann. Elias und Nicolas starteten sehr gut motiviert in den Wettkampf, jedoch die Menge an  sehr starken Gegnern ließen ihnen an diesem Tag keine Chance auf eine Platzierung. Joy-Fiona Springer erkämpfte sich in ihrer Gewichtsklasse bei 10 Teilnehmern einen guten fünften Platz, in der Vorrunde gewann und verlor sie jeweils einen Kampf. Den Einzug in die Trostrunde gewann sie wieder sehr souverän jedoch den Kampf um Platz drei musste sie an ihre Gegnerin aus Erfurt abgeben.

Bei Hanna Römhild lief es an diesem Tag besser. Sie war die Erste die an diesem Tag auf die Matte musste, hier traf sie auf die spätere  Landesmeisterin aus Gotha und verlor ihren Auftaktkampf. Die nächsten drei Kämpfe konnte Hanna ohne Probleme und alle vorzeitig mit Ippon für sich entscheiden und errang somit die Bronzemedaille in ihrer Gruppe bei 10 Teilnehmern.

Für Lea Marie Ackermann war diese Landesmeisterschaft eine besondere Herausforderung, die Tatsache das sie im Juni schon Landesmeisterin in der U15 geworden war ermöglichte ihr hier die die Chance auf eine zweifache Landesmeisterschaft in zwei Altersklassen. Ihre Gruppe war mit zehn Teilnehmern auch sehr gut aufgestellt. Von Beginn an kämpfte Lea Marie gut und konzentriert, da sie alle ihre Gegnerinnen aus vorherigen Wettkämpfen kannte. Nach vier gewonnen Kämpfen gegen Athletinnen aus Pößneck, Gera und zwei sehr starke Erfurterinnen erkämpfte sich Lea Marie die zweite Landesmeisterschaft in diesem Jahr und den vierten Landesmeistertitel in Folge.


Nach oben

20.Hörselbergpokalturnier

 

Am Samstag den 10.09.2016 veranstaltete der Judoverein aus Wutha – Farnroda sein 20. Hörselbergpokalturnier. Aus 5 Bundesländern waren 29 Vereine mit ca.300 Athleten angetreten. Für den Bad Salzunger Judoverein starteten insgesamt 14 Judokas in den Altersklassen U10, U12, U15, U18 und  Ü18. Am Ende des Wettkampftages konnten folgende Platzierungen erreicht werden, 4x Platz eins ( Pokal ), 2x Platz zwei, 2x Platz 3, 2x Platz 5 und einmal Platz 7. Auf Grund der Menge an Teilnehmern und das in manchen Gewichtsklassen 15 Teilnehmer starteten waren die Trainer doch sehr positiv überrascht vom guten Abschneiden ihrer Schützlinge.

 Konstantin Minidyarov vom JC Kogatan Bad Salzungen im Finalkampf

Konstantin Minidyarov vom JC Kogatan Bad Salzungen im Finalkampf


Nach oben

Hannes Trier holt die Goldmedaille in Leipzig

DSC05476

 

Am 03. und 04. September fand in Leipzig der 2. internationale AT-Cup im Judo statt. Etwa 400 Judoka aus Litauen, Russland, Tschechien, Österreich und Deutschland hatten sich für dieses Turnier gemeldet. In der technisch sehr gut ausgestatteten Halle, welche sonst die Judo-Bundesligakämpfe beheimatet, wurde auf fünf Matten gekämpft. In der Altersklasse U15 + 66 kg startete Hannes Trier vom Bad Salzunger Judoverein Kogatan. Bei einem sehr gut besetzten Starterfeld bewies der fünffache Landesmeister, wie zuvor beim Grand Slam in Magdeburg erneut seine Stärke . Die Vorrundenkämpfe meisterte Hannes technisch und taktisch sehr gut und bezwang seine Gegner vorzeitig. Im Finale kämpfte er gegen Niklas Knauer vom SC DHFK Leipzig, hier überlies er nichts dem Zufall und sicherte sich mit einer Wertung zu Beginn des Kampfes den Sieg und somit die Goldmedaille.

 


Nach oben

Zweimal Gold beim Grand Slam in Magdeburg

Grand Slam in Magdeburg

Am vergangen Sonntag fand in Magdeburg ein Grand Slam Turnier in den Altersklassen U13 und U15 statt. Aus unserem Verein stellten sich drei Athleten dieser Herausforderung. In dem mit ca.200 Startern sehr stark und gut besetzten Turnier kämpften Top-Judokas um die Plätze , in dem Teilnehmerfeld befanden sich 27 Landesmeister und mehrere mitteldeutsche Meister die aus insgesamt 7 Bundesländern angereist waren. In der U13 starteten in der Klasse bis 40 kg Joy-Fiona Springer und Lea Marie Ackermann in der Klasse +53kg. Hannes Trier ging in der U15 +66 kg an den Start.

Joy-Fiona Springer konnte sich in ihrer Gewichtsklasse in der Vorrunde nicht durchsetzen , nach drei verlorenen und einem gewonnen Kampf hatte sie diesmal leider keine Chance mehr auf einen Podiumsplatz.

Lea Marie Ackermann konnte ihre Vorrundenkämpfe gegen zwei Gegnerinnen aus Sachsen/Anhalt vorzeitig mit Ippon beenden und zog damit ins Halbfinale ein. Das Halbfinale gegen ihre Kontrahentin aus Saalfeld gewann Lea Marie souverän nach kurzer Kampfzeit und ließ somit keine Zweifel daran als Favoritin ins Finale einzuziehen. Ihre Gegnerin im Finale vom Landesleistungszentrum Rostock konnte im Finalkampf nichts gegenhalten , Lea Marie gewann vorzeitig mit ihrer Spezialtechnik und holte sich somit den Grand Slam Sieg.

Hannes Trier hatte es  etwas schwerer . Seine ersten zwei Vorrundenkämpfe gewann er vorzeitig jeweils mit Ippon. Im letzten Vorrundenkampf konnte er sich nicht durchsetzen und verlor ihn mit 2:1 Strafen. Aber sein zweiter Platz in der Vorrunde reichte für den Einzug ins Halbfinale . Hier traf er auf einen starken Gegner aus Frankfurt/Oder. Im Kampf zog er sich eine schmerzhafte Prellung zu , was schon fast das Aus bedeutete. Mit eisernen Willen setzte er sich durch und entschied mit zweimal Waza-ari Wertung somit Ippon das Halbfinale vorzeitig für sich. Das Finale stand völlig offen , die Chancen waren gleich verteilt. Sein Gegner vom Leistungszentrum Halle und amtierender mitteldeutscher Meister , war ein Gegner auf hohem Niveau . Hannes sicherte sich in der ersten Hälfte des Kampfes eine Waza-ari Wertung und verteidigte diese bis zum Ende des Kampfes. Er holte sich die Goldmedaille und bescherte den zweiten Grand Slam Sieg für den Judoclub Kogatan Bad Salzungen.


Nach oben

Stadtfest 2016

Stadtfest 2016

 

Wie jedes Jahr beteiligte sich auch diesmal wieder unser Verein beim Stadtfest mit der Teilnahme am Umzug sowie einem kleinen Programm am Sonntagnachmittag auf der Bühne.