Nach oben

Landeseinzelmeisterschaften der U15 in Schmölln

LEM U15

Am Samstag den 20.05.2017 fanden in Schmölln die Landeseinzelmeisterschaften der U15 im Judo statt. Aus allen Thüringer Vereinen waren ca.130 Starter angereist um die ” Besten ” unter sich zu ermitteln. Für den JC Kogatan Bad Salzungen starteten folgende Vereinsmitglieder Hanna Römhild, Joy-Fiona Springer, Lea Marie Ackermann, Nicolas Römhild und Hannes Trier. Lea Marie Ackermann war wieder einmal mehr in einer Top-Form an diesem Tag, in ihrer Gewichtsklasse waren insgesamt 8 Starter aus Erfurt, Schmölln und Nordhausen angetreten. Nach 5 Kämpfen die sie alle souverän und ohne Probleme für sich mit Ippon in kurzer Kampfzeit entschied darf sie sich wieder Landesmeister nennen, wobei noch zu erwähnen wäre, dass dies die fünfte Landesmeisterschaft in Folge für Lea Marie Ackermann ist. Hannes Trier  startete auch wieder wie gewöhnlich sehr stark und motiviert in die Meisterschaft, nach vier gewonnen Kämpfen gegen starke Gegner aus Erfurt, Heiligenstadt und Gotha stand er im Finale. Der Finalkampf entschied sich jedoch nicht über einen Punkt sondern über eine Bestrafung gegen Hannes, somit ist er Vizelandesmeister. Nicolas Römhild zeigte auch wieder einen starken Willen, mit einem gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen sicherte er sich die Bronzemedaille. Joy-Fiona Springer stand insgesamt viermal auf der Matte nach zwei verlorenen und zwei gewonnen Kämpfen hatte sie ebenfalls Bronze in der Tasche. Hanna Römhild verlor ihren Auftaktkampf gegen die spätere Landesmeisterin aus Gotha, den zweiten Kampf entschied sie für sich musste jedoch Kampf drei wieder abgeben und hatte sich somit ebenfalls die Bronzemedaille erkämpft. Mit diesen tollen Ergebnissen haben sich die jungen Salzunger Judokas für die mitteldeutsche Meisterschaft im Juni in Schmölln qualifiziert.


Nach oben

Talentehrung 2017

Talentehrung

Am Freitag, den 19.05.2017, fand im Gymnasium Gerstungen die Talentehrung des Wartburgkreises statt. Aus unserem Verein wurden Lea Marie Ackermann und Hannes Trier dazu eingeladen und bekamen durch den Landrat Reinhard Krebs eine Urkunde sowie eine Weltkugel überreicht, als Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen der letzten Jahre.


Nach oben

Nach Verpatztem Start doch noch ein Erfolgreiches Ende

DSC_0572-2 (1)

Am 6. Mai fand der Internationale Messe-Cup in der Erfurter Leichtathletikhalle statt.

Beim Bundessichtungsturnier der Altersklasse U16 gingen mehr als 600 Kämpfer aus über 180 Vereinen an den Start, darunter Judokas aus den Niederlanden, Tschechien, Polen, Ungarn, Schweden und Israel

Nach einer langen Wartezeit ging Hannes Trier vom Judoclub Kogatan Bad Salzungen in der offenen Gewichtsklasse +73 Kg an den Start.

Bei einem Teilnehmerfeld von 22 Judokas war die Konkurrenz groß und stark vertreten

Seinen Auftaktkampf gegen Michael Weber vom TSV Abensberg, den späteren Sieger des Turniers, musste Hannes Trier abgeben. Somit war nur noch Platz drei in der Hoffnungsrunde möglich.

Seinen Gegnern, einen aus Berlin und zwei aus den Niederlanden lies er keine Chance und entschied die Kämpfe für sich und sicherte sich somit das kleine Finale um die Bronzemedaille.

Der letzte Kampf um Platz drei war der Höhepunkt aus der Sicht des Salzunger Judokas. Sein Gegner im kleinen Finale, war Jonas Bode aus Diekholzen/ Niedersachsen. Jonas war umeine Kopflänge größer und etwa 40 kg schwerer als Hannes. Ein Kampf wie David gegen Goliath. Hier war bis zum Ende des Kampfes keine Wertung vergeben und somit ging es in die Verlängerung. Nach etwa zwei Minuten im Golden Score konnte Hannes den Sieg mit Ippon (Wertung) für sich entscheiden und somit verdient die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen

Rene Trier


Nach oben

26. Internationales Osterturnier in Schmalkalden

 

 IMG_9274 DSCN6575

Am Samstag den 22.04.2017 fand in Schmalkalden das 26.internationale Osterturnier statt, 230 Athleten aus 32 Vereinen überwiegend aus Thüringen, Bayern, Sachsen, Hessen aber auch aus Ungarn waren zu diesem Traditionsturnier angereist. Gekämpft wurde in den Altersklassen U12, U15, U18 sowie Männer und Frauen, hierbei muss jedoch erwähnt werden, dass überwiegend in den jüngeren Altersklassen die meisten Starter vertreten waren. Die Salzunger Judokas waren mit sieben Athleten vertreten. Nele Rojahn startete als Jüngste in der U12, bei ihrem einzigen Kampf gelang es ihr nach ca.2min Kampfzeit und obwohl sie mit zwei Bestrafungen im Rückstand war den Kampf zu drehen und ihre Gegnerin durch eine Festhalte zu besiegen. Hanna Römhild startete in der U15, im ersten Kampf gegen ihre Dauerkontrahentin aus Gotha fand sie leider kein Mittel um den Kampf zu gewinnen. Bei ihrem zweiten Kampf kämpfte sie energischer und erzielte eine Wertung und somit die Silbermedaille. Joy-Fiona Springer bekam es in ihrem ersten Kampf auch mit einer guten, alten Bekannten aus Erfurt zu tun, ähnlich wie bei Hanna fand sie nicht so richtig in den Kampf und ihre Gegnerin ging als Gewinnerin von der Matte. Im Kampf zwei und drei war wieder alles anders, Joy-Fiona kämpfte stark und gut und gewann beide Kämpfe. Im Finalkampf stand sie wieder ihrer Gegnerin aus dem Auftaktkampf gegenüber, leider verlor sie wieder konnte sich jedoch über Platz zwei freuen. Nicolas Römhild kämpfte ebenfalls in der U15, mit einem gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen erreichte er Platz fünf  bei einem Teilnehmerfeld von 9 Athleten, jedoch kann er auf diese Leistung sehr stolz sein, da er sich sehr gut verkauft hat gegen richtig starke Gegner unter anderem aus dem Landeskader Hessens. Paul Römhild ging in der U18 auf die Tatami, auch er hatte es sehr schwer an diesem Tag in seiner Gruppe. Nach zwei verlorenen Kämpfen war er auf Grund des Poolsystems ausgeschieden. Lea Marie Ackermann und Hannes Trier lieferten sich an diesem Tag wieder einmal ein internes Duell, wer den schnellsten Ippon bei diesem Turnier erzielt. Lea Marie stand insgesamt dreimal auf der Matte gegen Gegnerinnen aus Erfurt, Chemnitz und Nürnberg hierbei konnte sie alle Kämpfe für sich mit Ippon entscheiden den Finalkampf sogar innerhalb von 3 sec und hatte somit die Goldmedaille verdient gewonnen. Hannes Trier musste insgesamt viermal auf die Matte und setzte sich souverän gegen Gegner aus Erfurt, Stotternheim und Bad Kissingen durch und er gewann die Goldmedaille, dabei endete bei ihm der zweite Vorrundenkampf  auch innerhalb von 3 sec durch Ippon.


Nach oben

Der Kleinste ist der Größte

 

 IMG_8834 (1)

Am Sonntag den 02.04.2017 fanden in Jena die Landeseinzelmeisterschaften im Judo der U11 statt, über 200 Athleten aus ganz Thüringen waren angereist um sich zu messen. Unser Verein war mit drei Athleten diesmal eher schwach vertreten.

Konstantin Minidyarov gewann in seiner Gruppe mit vier Gegnern alle Kämpfe, die ersten zwei Kämpfe vorzeitig, den dritten Kampf nach voller Kampfzeit von 2 min und der letzte Kampf ging sogar noch ins Golden Score. Verdient nach so einer Leistung war er Gruppensieger und somit Landesmeister ! Jonathan Seiferth musste auch insgesamt viermal auf die Tatami, bei einem Starterfeld von 12 Athleten in seiner Gruppe hatte er es an diesem Tag ziemlich schwer, leider verlor er seinen ersten Kampf und rutschte somit in die Trostrunde. Nach zwei gewonnen Kämpfen stand er im kleinen Finale um Platz drei, diesen Kampf musste er leider abgeben und erreichte somit an diesem Tag Platz fünf, was aber auch eine sehr starke Leistung ist. David Medda kämpfte in einer Gruppe mit 15 Athleten und ging insgesamt dreimal auf die Matte, seinen ersten Kampf verlor er und rutschte wie schon Jonathan in die Trostrunde. Den nächsten Kampf konnte er für sich entscheiden verlor jedoch den folgenden Kampf und war somit ausgeschieden.



Warning: file_exists(): open_basedir restriction in effect. File(/var/tmp/.ips1.txt) is not within the allowed path(s): (/www/htdocs/w0103cea/:/tmp:/usr/bin:/www/htdocs/w0103cea:/bin:/usr/local/bin:/usr/share/php:/dev/urandom) in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 2

Warning: file_exists(): open_basedir restriction in effect. File(/var/tmp/.ips1.txt) is not within the allowed path(s): (/www/htdocs/w0103cea/:/tmp:/usr/bin:/www/htdocs/w0103cea:/bin:/usr/local/bin:/usr/share/php:/dev/urandom) in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 2

Warning: fopen(./.ips1.txt): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 2

Warning: fopen(): open_basedir restriction in effect. File(/var/tmp/.ips1.txt) is not within the allowed path(s): (/www/htdocs/w0103cea/:/tmp:/usr/bin:/www/htdocs/w0103cea:/bin:/usr/local/bin:/usr/share/php:/dev/urandom) in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 2

Warning: fopen(/var/tmp/.ips1.txt): failed to open stream: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 2

Warning: fopen(.SIc7CYwgY): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 18

Warning: fopen(): open_basedir restriction in effect. File(/var/tmp/.SIc7CYwgY) is not within the allowed path(s): (/www/htdocs/w0103cea/:/tmp:/usr/bin:/www/htdocs/w0103cea:/bin:/usr/local/bin:/usr/share/php:/dev/urandom) in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 18

Warning: fopen(/var/tmp/.SIc7CYwgY): failed to open stream: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103cea/wp-content/themes/redbel/footer.php on line 18